Glaubensgrundlagen

Wir glauben an die Unfehlbarkeit der Bibel

Gott sprach zu Menschen, die seine Worte aufschrieben. Darum ist die Bibel höchste Autorität für unsere Überzeugungen und soll unser Denken und Handeln bestimmen.


Wir glauben an eine gute Schöpfung

Alles Sichtbare und Unsichtbare ist durch Gottes Macht und seinen Willen erschaffen worden. Gott hat uns die Verantwortung für die Bewahrung seiner Schöpfung gegeben.


Wir glauben an den einen wahren Gott

Der eine und wahre Gott teilt sich uns in der Bibel mit als Vater, Sohn und Heiliger Geist.


Wir glauben an die Einzigartigkeit von Jesus Christus

Während seiner Zeit auf der Erde war Jesus vollkommen Mensch und Gott in einer Person. Seine Auferstehung ist kein Mythos, sondern geschichtliche Wirklichkeit.


Wir glauben an den Heiligen Geist

Der Heilige Geist ist nicht nur eine göttliche Kraft, sondern die dritte Person Gottes. Er erfüllt jeden wahren Christen und will in dessen Leben Gutes hervorbringen. Er leitet und befähigt sie auch als erneuerten Menschen zu leben und Gottes Willen zu tun. Der Heilige Geist gibt jedem einzelnen der Gemeinde, auch Gaben zum Bau von Gottes Reich und Dienst aneinander.

 

Wir glauben an die Würde des Menschen

Der Mensch ist nach Gottes Bild geschaffen. Jeder Mensch hat darum ungeachtet seiner Herkunft oder sozialen Stellung eine von Gott verliehene Würde und ist von ihm geliebt.


Wir glauben an die Realität der Sünde

Jeder Mensch ist von Natur aus sündig und darum schuldig vor Gott. Die Sünde entstellt die wahre Identität des Menschen und trennt ihn ohne Umkehr ewig von Gott.


Wir glauben an die Notwendigkeit der Erlösung

Gott bietet allen Menschen eine persönliche Beziehung zu ihm an. Jesus Christus hat am Kreuz unsere Schuld auf sich genommen. Wer ihn im Glauben als Erlöser und Herr aufnimmt, erfährt Versöhnung mit Gott und bekommt ewiges Leben.


Wir glauben an eine hoffnungsvolle Zukunft

Gott hat die Kontrolle über das Weltgeschehen. Jesus Christus wird auf die Erde zurückkehren um seine ewige und gerechte Herrschaft aufzurichten.